Schmucksteine – Die hochwertigen Allrounder

Ihre Namen sind bekannt, ihre Anzahl ist schier unzählbar: Schmucksteine. Beinahe jede schmuckversierte Kennerin hat mindestens ein Teil in ihrem Schmuckkästchen, das mit einem der zierenden Steine versehen ist. Egal, ob Türkis, Topas, Achat oder Onyx, so variabel und vielseitig wie die Steine selbst, sind auch die Möglichkeiten sie zu tollen Schmuckstücken zu verarbeiten und sie anschließend  zu unterschiedlichen Styles zu kombinieren.

Worauf kommt es an?

Schmucksteine unterscheiden sich hinsichtlich verschiedener Kriterien. So gibt es beispielsweise lichtdurchlässige Gruppen, wie die Granaten oder die Quarze, und lichtundurchlässige Erze wie Hämatit oder Pyrit. Je nachdem zu welcher Gruppe ein Schmuckstein gehört, strahlt er einen ganz eigenen, besonderen Charakter aus, der seine Kombinationsmöglichkeiten häufig vorgibt.

Lichtdurchlässige Kristalle

Lichtdurchlässige Kristalle lassen sich am besten zu edlen Kleidungsstücken kombinieren. Durch ihre Strahlkraft sind sie in der Lage, ein elegantes Outfit noch aufzuwerten, sich selbst aber charmant im Hintergrund zu halten. Dunkelrote Granaten, helle Rosenquarze, violette Amethysten oder Rubine erhalten häufig einen Facettenschliff und zieren Ringe, Broschen, Ketten, Armbänder oder Anhänger. Diese Gruppe der Schmucksteine wird häufig mit goldfarbenen Metallen kombiniert, da diese ihr Lichtspiel besser zur Geltung bringen, als silberfarbenes Metall. Besonders schön kommen die lichtdurchlässigen Schmucksteine zur Geltung, wenn sie mit einfarbigen Kleidungsstücken kombiniert werden. Da sie selbst eher zurückhaltend und filigran sind, würden sie in einer wild-gemusterten Garderobe untergehen und ihre Ausdruckskraft verlieren.

Lichtundurchlässige Schmucksteine

Schmucksteine passen nicht nur zur edel-schicken Abendgarderobe, sondern können aufgrund ihrer Vielseitigkeit auch in die Alltagskleidung integriert werden. Hierfür eignen sich besonders gut die lichtundurchlässigen Schmucksteine, die vor allen Dingen durch auffällige Farben und interessante Musterungen bestechen. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt: So kann ein Ring mit einem Türkis genauso gut mit einem Hippie-Outfit harmonieren wie ein bläulich schimmernder Mondstein mit einem Business-Outfit. Schmucksteine in jeglicher Form und Farbe verströmen stets einen gewissen Hauch von Leichtigkeit und wirken dabei weniger streng als richtige Edelsteine. Dies liegt vor allen Dingen an ihrem Naturprodukt-Charakter, der ihnen Wärme und ein gewisses Selbstbewusstsein verleiht. Farbige und gemusterte Schmucksteine dürfen gern mit kräftigen Tönen kombiniert werden, sie mögen auch Muster und andere Schmuckstücke in ihrer Nähe. Häufig können sie auch mit weiteren Naturmaterialien wie Leder, Holz, Koralle oder Horn kombiniert werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.