Schmuck richtig aufbewahren und pflegen

Mit Schmuck lassen sich zu jedem Outfit ganz besondere Highlights setzen. Da insbesondere Frauen aber meist über eine umfangreiche Garderobe mit Teilen für verschiedenste Gelegenheiten, Jahreszeiten, etc. verfügen, ist die Auswahl an Schmuck meist mindestens genauso groß. Mit diesem großen Schmuck-Schatz ergibt sich jedoch eine kleine Herausforderung: Ketten, Ringe und Co. wollen nämlich ordentlich gelagert werden, damit ihre Trägerin lange Freude an ihnen hat und die Einzelteile nicht ineinander verheddern oder schlimmstenfalls sogar verschwinden. Im Folgenden findet man deshalb eine Checkliste mit wertvollen Tipps zur Aufbewahrung und Pflege von Schmuck - damit die Freude an den schönen Accessoires lange groß bleibt.

a) Schmuck am besten in der Verpackung aufbewahren, z.B. in Tütchen oder Schatullen, so geht er nicht verloren und verheddert nicht
b) Lose Schmuckstücke möglichst nach Kategorie ordnen: Ringe zu Ringen, Armreifen zu Armreifen, etc.
c) Ketten und Ohrhänger hängend und ggf. paarweise aufbewahren, so wird verhindert, dass sich die Ketten ineinander verheddern
d) Schmuck nach dem Ablegen sofort an seinen Aufbewahrungsort zurück legen/hängen und nicht etwa einfach in die Tasche stecken - auch so verringert man das Risiko, dass etwas verloren geht oder Ketten sich verheddern
e) Möglichst viel Platz für die Accessoires schaffen, zum Beispiel mit Schmuckständern, -koffern und -schatullen, die hübsch auf einer Kommode platziert werden können
f) Einzelne Schmuckstücke gegebenenfalls mit Seidenpapier trennen, wenn keine Verpackungen mehr vorhanden sind. So verhindert man, dass die einzelnen Stücke aufeinander liegen, aneinander reiben und sich so gegenseitig verkratzen. Besonders, wenn mehrere Schmuckstücke transportiert werden sollen, empfiehlt es sich, sie so voneinander zu trennen.
g) Die Accessoires regelmäßig abstauben, denn auch kleinste Staubpartikel können für feine Kratzer sorgen. Dazu am besten ein feines Mikrofasertuch verwenden.
h) Beim Reinigen weitestgehend auf Wasser und vor allem auf Reinigungsmittel verzichten, denn das kann dazu führen, dass der Schmuck verfärbt oder Steine anlaufen.
i) Um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen, das Mikrofasertuch nur ganz leicht anfeuchten und damit sanft über die betroffene Stellen reiben
j) Angelaufenen Silberschmuck mit einem Spezialtuch (gibt‘s im Fachhandel) wieder glänzend polieren - auch hier ist keine Flüssigkeit erforderlich
k) Gegebenenfalls kommt auch eine Reinigung per Ultraschall infrage, der Schmuck wird einfach in ein entsprechendes Gerät gelegt und ist nach wenigen Minuten wieder wie neu.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Schmuck aufbewahren - aber richtig

    Vielen Dank für die tollen Tipps.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man vor allen Dingen Ketten beim duschen abnehmen sollte. Das schont einfach das Schmuckstück!