Modeschmuck aufbereiten - ganz einfach mit Nagellack

Ihr kennt das sicher auch - hier mal einen neuen Armreifen gekauft, dort ein paar Ohrringe bestellt... wirklich schöne Teile. Aber zuhause stapeln sich der alte Schmuck von den Shoppingtouren vergangener Jahre. Das eine oder andere Stück gefällt auch einfach nach einer Weile nicht mehr, manche Schmuckstücke sind angelaufen und nicht mehr schön. Beim Juwelier aufbereiten lassen ist ganz schön teuer - wegschmeißen muss trotzdem nicht sein. Hier verrate ich euch, wie ihr Modeschmuck aufbereiten könnt und aus den "Schrankleichen" tolle, individuelle Stücke zaubert!

Nagellack macht's möglich

Alles, was du brauchst, ist alter Schmuck sowie Nagellack deiner Wahl. Verwende aber bitte keinen ungeliebten Nagellack, sondern nur die Farben, die dir auch wirklich gut gefallen, da das Ergebnis später sonst auch nicht schöner wird als das, was in deinem Schrank herumlag. An Schmuck ist vieles denkbar. Aber Achtung, Ketten anzumalen funktioniert nicht gut aufgrund der kleinen Glieder. Hier besser nur die Anhänger aufbereiten. Außerdem solltest du dir vorher überlegen, wo du den Schmuck trocknen lassen willst. Am besten hängst du ihn irgendwo auf. Außerdem solltest du dir etwas Zeitung unterlegen, damit nichts mit dem Nagellack in Berührung kommt. Das Anmalen selbst ist ganz einfach. Achte darauf, zügig zu arbeiten - wie beim Nägellackieren auch - damit keine hässlichen Schlieren entstehen. Am besten bemalst du erstmal die Hälfte des Schmuckstücks und lässt den Lack trocknen. Anschließend kannst du das Teil an der bemalten, trockenen Seite anfassen und den Rest auch anmalen. Noch einmal trocknen lassen. Das war Schmuck-Shopping zuhause!

Übrigens kann man neugekauften Modeschmuck versiegeln, indem man ihn mit durchsichtigem Nagellack anmalt. Er bleibt dann noch länger schön.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.